Publikationen & Manuskripte

Fischreste aus der Bremer Altstadt – Fundstelle „Astoria“

Küchelmann, Hans Christian (2003): Fischreste aus der Bremer Altstadt – Fundstelle 127 – „Astoria“ – Grabung 2003, Bericht an die Landesarchäologie Bremen, Bremen

Abstrakt
Aus dem ehemaligen Katharinenklosterhof im Bereich der mittelalterlichen Bremer Altstadt wurde ein kleines Inventar an Fischknochen untersucht, in dem jedoch mindestens sechs Taxa enthalten sind. Es handelt sich überwiegend um Reste großer Individuen von Kabeljauartigen (Gadidae), mit Ausnahme eines Kopfelements ausschließlich um postcraniale Elemente, sodass die Herkunft von Stockfisch naheliegt. Nachweisbar sind ferner Stör, Karpfenfische, Flussbarsch und Lachs oder Forelle.

download (pdf-file, 158 kB)

scroll to top