Publikationen & Manuskripte

Neues zur Enthaltsamkeit im Paderborner Osten. Tierknochenfunde aus der Grabung Kolpinghaus

Küchelmann, Hans Christian (2010): Neues zur Enthaltsamkeit im Paderborner Osten. Tierknochenfunde aus der Grabung Kolpinghaus, Bericht für die Stadtarchäologie Paderborn

Abstrakt
Mit diesem Bericht werden die Ergebnisse der archäozoologischen Untersuchung von Tierknochen aus dem Areal des Busdorfstiftes in der Altstadt von Paderborn dokumentiert. Die Funde datieren in den Zeitraum des 11.-13. Jahrhunderts. Neben den zu erwartenden Haustieren Rind, Schaf, Ziege, Schwein, Hund, Katze, Huhn und Gans konnten vier Wildtierarten (Rothirsch, Reh, Wildschwein, Hase) nachgewiesen werden. An besonderen Arten sind Krähe, Pfau und Frösche belegt. Die Altersspektren der Haussäuger, die selektive Auswahl hochwertiger Fleischportionen des Schweins und das Vorkommen prestigeträchtiger Tierarten wie Hochwild oder Pfau sprechen für eine Assoziation des Materials mit einer sozial hochgestellten Bevölkerungsgruppe. Die Zusammensetzung des Fundmaterials stützt die auf historischen und archäologischen Daten basierende Interpretation der Steingebäude als Kurien für hochgestellte Stiftsherren.

Download (PDF 10,9 MB)

scroll to top