Publikationen & Manuskripte

Die Haussäugetiere der phönizischen Fundstelle Íle de Mogador

Küchelmann, Hans Christian (2012): Die Haussäugetiere der phönizischen Fundstelle Íle de Mogador, Provinz Essaouira, Marokko, Grabungen 2007 – 2008, Bericht für das Deutsche Archäologische Institut Madrid, Bremen

Abstrakt
Bei den Ausgrabungen auf der Île de Mogador vor der Südküste Marokkos wurden 2007 und 2008 über 63.000 Tierreste freigelegt. Mehr als zwei Drittel des Materials sind Schlacht- und Speisereste aus einer phönizischen Faktorei, die dort vom 7.-5. Jh. v. Chr. betrieben wurde. Etwa 6% der Funde datieren in das 1.- 3. Jh. n. Chr., als auf der Île de Mogador Römer Fuß gefasst hatten. Rund 15% des Materials war stratigraphisch nicht einzuordnen. Dieser Bericht enthält die Ergebnisse der Untersuchung der knapp 13.000 Funde von Haussäugetieren.

download (PDF 4,2 MB)

scroll to top