Publikationen & Manuskripte

Die Tierknochenfunde der archäologischen Ausgrabung Langwedel-Daverden

Küchelmann, Hans Christian (2001): Die Tierknochenfunde der archäologischen Ausgrabung Langwedel-Daverden 1997 – 2000, Bericht an die Kreisarchäologie Verden, Bremen

Abstrakt
Im Vorfeld der Errichtung einer Erdgasförderanlage wurden an der Fundstelle 9 in der Gemarkung Daverden, Gemeinde Langwedel, Kreis Verden / Aller, Niedersachsen, durch die Kreisarchäologie Verden in den Jahren 1996 – 2000 Teile einer Siedlung aus dem Übergang von der Bronze- zur Eisenzeit ausgegraben. Dokumentiert werden konnten die Pfostenspuren mehrerer Häuser, sowie Brunnen, Feuerstellen und Gruben. Neben Keramik, hölzernen Brunnenröhren und Getreideresten wurde in den Jahren 1997 – 2000 auch eine geringe Menge an Tierknochenresten geborgen, die in der vorliegenden Arbeit näher untersucht werden. Ungewöhnlich ist hierbei zunächst, dass sich im Sandboden der Fundstelle überhaupt organische Reste erhalten haben. Das Fundmaterial besteht folgerichtig aus kalzinierten Knochensplittern, von denen sich lediglich vier Funde bis zur Art (Schaf und Schwein) bestimmen ließen. Die Funde erlauben Rückschlüsse auf taphonomische Prozesse an der Fundstelle.

download (pdf-file, 351 kB)

scroll to top