Allgemein Ausstellungen

Raum für Vermutungen

Raum für Vermutungen – Vom Finden und Erfinden – Von Archäologie und Literatur

14. Juni – 29. November 2020
Hafenmuseum Speicher XI Bremen

Elf rätselhafte Weserfunde und Objekte aus der Seefahrtsgeschichte inspirieren elf Autorinnen und Autoren zu literarischen Lösungen, die in Wechselwirkung mit dem Objekt treten. Wo kommt das Objekt her? Unter welchen Umständen gelangte es an diesen Ort? Wie entstand es? Wer hat es benutzt? Entstanden sind vielfältige Texte von der etymologischen Studie über Gedichte bis hin zu einem Märchen, alle streng subjektiv und rein fiktiv.

Vermutungen gehören aber auch zur täglichen Praxis von forschenden Wissenschaftler*innen Auf dem Weg zum Erkenntnisgewinn sind sie oft der erste Schritt. Kurze Interviews geben Einblick in die Arbeitsweisen der Forschung, 360° Fotografien zeigen die Fundorte der Objekte.

Diese vielschichtigen Zugänge zu den Objekten eröffnen phantasievolle Blickwinkel auf die Geschichte der Weserregion, ein bisher unbeschriebenes Objekt gibt Raum für eigene Vermutungen und literarische Interpretationen.

Unter den Ausstellungsobjekten befinden sich ungewöhnliche archäozoologische Funde, Knochenartefakte  und biologische Sammlungsobjekte.

Pressemitteilung (PDF 500 kb)
Ausstellungsflyer (PDF 1,5 MB)

scroll to top