Publikationen & Manuskripte

Fischreste aus der mittelalterlichen Bremer Altstadt

Galik, Alfred & Küchelmann, Hans Christian (2008): Fischreste aus der mittelalterlichen Bremer Altstadt. – Bremer Archäologische Blätter Neue Folge 7, 215-231

Abstrakt
Bei den seit der Gründung der Bremer Landesarchäologie im Jahre 1980 im Land Bremen durchgefuührten Grabungen sind Wirbeltierknochen eine allgegenwärtige Fundgattung. Fischknochen sind im Knochenmaterial regelmäßig vorhanden, spielen aber zumeist sowohl zahlen- als auch gewichtsmäßig eine untergeordnete Rolle. Sie treten jedoch mitunter lokal in größeren Ansammlungen auf. Im folgenden Artikel sollen Fischfunde aus zehn Grabungen in der Bremer Altstadt aus dem Zeitraum von 1991 bis 2006 einer eingehenderen Betrachtung unterzogen werden. Zeitlich haben wir uns dabei auf mittelalterliche Befunde vom 6.–15. Jh. beschränkt.

download (pdf-file 7,8 MB)

scroll to top